Klinikum Itzehoe

Fünf Fragen an das Klinikum Itzehoe

  1. Seit wann besteht Ihre Institution, und wie hat sie sich bis heute entwickelt?

1837 gründeten sozial engagierte Itzehoerinnen den "Julienstift" als erstes öffentliches Krankenhaus der Stadt. Heutiger Träger des Klinikums, seit 1976 am jetzigen Standort, ist ein Zweckverband des Kreises Steinburg und der Stadt Itzehoe. Inzwischen ist das Klinikum mit rund 2300 Mitarbeitern* der größte Arbeitgeber im Kreis Steinburg.

  1. Gibt es in Ihrem Hause pädagogische Angebote, um das Metier kennenzulernen?

Um das Klinikum kennenzulernen, bieten wir in fast allen Bereichen des Hauses Praktikumsplätze an. Die gibt es in der Pflege, aber auch im kaufmännischen Bereich oder in der Technik.

  1. Welche Bildungsabschlüsse sind in Ihrem Hause möglich?

Wir haben mehr als 230 Auszubildenden aus Medizin, Pflege, Technik, Gastronomie, Service, IT und dem kaufmännischen Bereich. Insgesamt stehen 20 verschiedene Ausbildungsberufe zur Wahl, vom Altenpfleger über den Fachinformatiker Systemintegration und die Fachkraft für Lagerlogistik bis zum Operationstechnischen Angestellten.

Herzstück der Ausbildung ist die Klinikum Itzehoe Akademie, die im Herbst 2018 bezogen wurde. Hier findet die dreijährige Ausbildung zu Gesundheits- und Krankenpflegern sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegern statt. Start ist jeweils zum 1. April und 1. Oktober. Neben dem theoretischen Unterricht wird im Simulationszentrum unter realistischen Bedingungen trainiert. In diesem Bereich ist das Klinikum Itzehoe ein Vorreiter.

  1. Gibt es auch die Chance auf einen Arbeitsplatz?

Auf der Homepage des Klinikums können alle Stellenangebote aktuell eingesehen werden1. Zurzeit suchen wir Leute aus über 40 verschiedenen Sparten. Das geht von der Küchenhilfe über Einkäufer bis hin zu verschiedenen Fachärzten. Auch die Bewerbung kann online erfolgen.

  1. Was für Alleinstellungsmerkmale oder Besonderheiten sind noch zu nennen?

Ein weiterer Baustein der Bildungsangebote im Klinikum Itzehoe ist die berufliche Förderung von Migranten. Derzeit läuft ein auf zwei Jahre angelegtes Sprachprojekt, das von der Förderstiftung des Kreises Steinburg unterstützt wird. Es richtet sich an Auszubildende und Mitarbeiter aus dem medizinischen und pflegerischen Bereich des Klinikums, die Unterstützung im Erlernen der deutschen Fachsprache und beim Verständnis der Ausbildungsinhalte brauchen. Schon jetzt arbeiten im Klinikum Itzehoe Mitarbeiter aus rund 50 Nationen zusammen.

                                           
1 https://www.klinikum-itzehoe.de/karriere/stellenangebote.html

Ansprechpartner:

 7377 562 Regina Halbleib

Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege:
Schulleitung Regina Halbleib,
04821/772-1006,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 7377 41 Imke Baganz low Alle anderen Ausbildungsberufe:
Ausbildungsreferentin Imke Baganz,
04821/772-3218,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Gelesen: 204

Partner und Unterstützer

 IZET Logo grau  spk logo desktop grau klinikum itzehoe logo grau VreG Logo grau stadtwerke grau